Story of my life

Was bisher geschah:

Nach 1 1/2 Ausbildungen und verschiedenen Nebenjobs von Kneipe bis Telefonverkauf habe ich mit meiner Ausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin den Grundstein für meine jetzige Tätigkeit gelegt.

In den letzten 15 Jahren konnte ich als Stimmtherapeutin mein Fachwissen über Stimme und Körper vertiefen, als Referentin und Lampenfiebercoach mit MusikerInnen, SchauspielerInnen und PolitikerInnen arbeiten.
An einer Schule für darstellende Künste habe ich unzählige junge Menschen in ihrer Professionalisierung und Entwicklung begleitet und erlebte, wie aus jungen, nervösen Schauspieleleven mutige und besondere Personen wurden, die ihre Talente entdeckten.
Ich konnte meine eigenen Bühnen- Fähigkeiten auffrischen und ausbauen und stand als Sängerin und Sprecherin auf der Bühne.
Ich begleitete meine GesangsschülerInnen auf ihren ersten Schritten auf die Bühne bis hinein ins Studium.
Ich habe in 1000en Gesprächen meine kommunikativen Fähigkeiten erweitert und mich weitergebildet,
etliche fachliche Qualifikationen gesammelt in Rhetorik, Schauspiel, Stimm- und Körperarbeit, zertifizierte systemische Coach, ...

In meinem Leben habe ich noch nie als Angestellte gearbeitet, war immer selbstständig. Ich setzte ein Business in den Sand und stand wieder auf. Ich habe meine zwei großartigen Kinder zu selbstständigen, verantwortungsbewussten, lebensfrohen Menschen werden lassen und zwei schwere Krankheiten überstanden. Ich habe am Existenzlimit gelebt und Aufträge angenommen, die ich nicht wollte.
Ich habe gelernt, dass Scheitern zum Erfolg dazu gehört und Fehler machen etwas Tolles ist, ich habe gelernt über mich zu lachen und mich ernst zu nehmen.
Vielleicht liest sich das als hätte ich immer authentisch meinen Weg gemacht! Das stimmt teilweise. Ich hatte schon immer meinen eigenen Kopf und habe es gemacht wie ich es wollte, war immer unkonventionell. Aber nie ganz. Oft genug habe ich mir Gedanken darüber gemacht was andere denken. Wollte gefallen in meiner Andersartigkeit.

Jetzt bin ich hier. Authentisch. Dankbar für alles was ich erleben durfte, jede Erfahrung hat mich ein Stück weiter gebracht. Was ich gemacht habe? Mich weiter entwickelt.
Ausgelernt? Zum Glück niemals!

To be continued!

Nachspann
Was mir wichtig ist: Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Flexibilität, Respekt und Toleranz, Wertschätzung, Bewusstsein für die Umwelt, Inspiration, Freunde und Freude, meine Kinder, Bewegung, das Meer, ...